148
HM-Kreissägeblätter
Schnittgeschwindigkeitswerte (in m/sec) für mit Hartmetall (HW)
bestückte Kreissägeblätter in Abhängigkeit zum Werkstoff
Weichholz
Kiefer
60–100
Schichtstoffplatten
KF
60–80
Hartholz
Buche
60–100
Gipsplatten
Karton
40–65
Lagenholz
Multiplex
50–
80
Bauplatten
zementgeb.
40–50
Verbundplatten
ST/STAE
50–
80
Hartkunststoffe
duromere
15–50
Hartfaserplatten
HDF
50–
80
Weichkunststoffe
plastomere
30–70
mitteldichte FP
MDF
60–
80
Hartgewebeplatten
(-papier)
50–70
Holzspanplatten
FPY
60–
80
Steinwollplatten
Rockwool
8
Der zerspanungstechnisch optimale Drehzahlbereich
in Abhängigkeit zum Durchmesser
Durchmesser
n.-opt
n.-max.
200
5800 – 7800
9500
250
4600 – 6200
7600
300
3800 – 5100
6300
350
3200 – 4300
5400
400
2800 – 3800
4700
450
2500 – 3400
4200
500
2200 – 3000
3800
550
2000 – 2700
3400
Aus den hier angegebenen Drehzahlen resultiert eine Schnittgeschwindigkeit von ca. 50-80 m/sec.
Die maximale Schnittgeschwindigkeit liegt bei ca. 100 m/sec.
Bei den genannten Drehzahlen kommt es auf 100 n (min
-1
) mehr oder weniger nicht an.
Jedoch:
n. max bedeutet, daß bei dieser Drehzahl das Sägeblatt noch laufen darf,
aber nicht unbedingt wirtschaftlich zerspant.
Schneidengeometrie bei HW-Kreissägeblättern
a
–Alpha
= Freiwinkel
a
1
–Alpha1
= Tangentialfreiwinkel
a
2
–Alpha2
= Radialfreiwinkel
b
–Beta
= Keilwinkel
g
–Gamma
= Spanwinkel
d
–Delta
= Schnittwinkel =
a
+b
e
–Epsilon
= Achswinkel
e1
–Epsilon1
= Eckwinkel
Piano plus
Kreissägeblätter in Piano-plus-Ausführung sind mit hochwertigen Hartmetallsorten in Feinstkornqualität
ausgestattet, die jeweils auf die verschiedensten Verwendungszwecke abgestimmt sind. Dies garantiert
einen wesentlich höheren Standweg und ermöglicht deutlich schlankere Schneidengeometrien.
Durch feinste Lasereinschnitte im Schneidenblatt wird ein vibrationsarmer, ruhiger Lauf erzielt, was ein
geräuscharmes Arbeiten ermöglicht.
Alle Kreissägeblätter in Piano-Ausführung sind im Katalog durch dieses Symbol P gekennzeichnet.